Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 18:34




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  1, 2  Nächste
 Der Ring - Grüne Hölle Rock 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2010, 17:26
Beiträge: 285
Beitrag Der Ring - Grüne Hölle Rock


Preis: Early Bird Tickets ab 06. November 2014 169,- EUR (inkl. Gebühren)
URL: https://www.facebook.com/gruenehoellerock

Bands:
Muse
Metallica
Kiss
Faith No More
Incubus
Judas Priest
Five Finger Death Punch
Limp Bizkit
Accept
Anti-Flag
Testament
Exodus
The Darkness
Turbonegro
Arcane Roots
Any Given Day
Emmure
Hang the Bastard
Kissin' Dynamite
Orchid
The Picturebooks

_________________
http://www.lastfm.de/user/GrandFunk68


05.11.2014, 14:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009, 13:03
Beiträge: 3347
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
das line-up lässt sich gut lesen, mit metallica, kiss und priest an der spitze hat man die grundlage für ein erstklassiges metal festival :super:
muse finde ich als head da zwar nicht so passend, aber da kann man mal drüber hinwegsehen
in münchen findet übrigens das zwillingsfestival rockavaria statt, also die volle breitseite gegen rock am ring :D

bin mal gespannt wo dieser generelle festival-krieg in den nächsten jahren enden wird...kleinere, atmosphärische festivals wie z.b. das metalfest sind erstmal die leidtragenden und müssen sich aus dem kalender verabschieden, und auch da wo aus dem nichts viel kohle reingebuttert wird, wie bei den sonispheres vor einigen jahren, kommt irgendwann der kollaps

ich persönlich halte die grüne hölle mal im auge, das könnte eine ernsthafte option für 2015 sein


05.11.2014, 16:00
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2008, 12:11
Beiträge: 3366
Wohnort: Braunschweig
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Ziemlich nettes und sehr metallastiges Line Up. Die haben gehalten was sie versprochen haben. Hier kann Papa mit seinem Sohnemann hingehen ohne das man nur Spotifys finest serviert bekommt wie am Ring seit einigen Jahren. :super:


Das Rock in Vienna gehört außerdem auch zu diesem Verband, was mir für das Nova Rock etwa leid tut.

Ebenfalls auch das Festival Rock The Ring der Good News Productions AG mit Top Bands wie Nightwish, Limp Bizkit, Toto, Judas Priest und Alice Cooper sowie die Open Airs auf dem Hockenheimring oder das Stadion-Konzert mit den Toten Hosen in Zürich.


Ziemlich geil welchen Bands die DEAG wieder eine Bühne in DE/CH/A gibt.


05.11.2014, 16:28
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2008, 12:11
Beiträge: 3366
Wohnort: Braunschweig
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Airbourne


06.11.2014, 21:16
Profil Website besuchen

Registriert: 14.06.2011, 10:27
Beiträge: 82
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
sven hat geschrieben:
Das Rock in Vienna gehört außerdem auch zu diesem Verband, was mir für das Nova Rock etwa leid tut.


Das Nova hat schon via Ewald Tatar eine Stellungnahme abgegeben

Zitat:
Liebe Nova Rock Besucherinnen und Besucher,

da ich seit gestern andauernd und natürlich auch von sehr vielen NOVA ROCK-Besuchern gefragt werde, was ich zu der deutschen mehrtägigen Veranstaltung in Wien sage, werde ich das hier nun einmal machen und mich dann wieder auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich auf das NOVA ROCK. :D

Bei Durchsicht des offiziellen Pressetextes der neuen mehrtägigen Veranstaltung wurde ich zugegebener Maßen ein wenig emotional. Immerhin wurde da in einer Passage (Ausschnitt unten nach meinem Text) jeder NOVA ROCK-Besucher der Vergangenheit, aber auch der Zukunft, quasi als Depp hingestellt, weil er/sie jahrelang Bierkisten geschleppt, im Zelt oder Caravan geschlafen und in freier Wildbahn - dort, wo sich treffender Weise Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen - dem Geist des Rock`n`Roll gefrönt hat...

Deshalb denke ich, liegt es nun klar in meiner Verantwortung, dass ich mich hier zu Wort melde und mich vor euch - als Festivalgeher und natürlich meine Besucher - stelle, die ihr in den letzten 10 Jahren das NOVA ROCK genau deswegen kennen und auch lieben gelernt habt. Ich lasse mir nicht die NOVA ROCK Besucher als Deppen hinstellen!

Die Veranstaltung in Wien hat das erklärte Ziel, neue Maßstäbe in Österreich zu setzen. Und ich muss neidlos eingestehen. Das hat es bereits eindrucksvoll getan.
Die Ticketpreise sind absolut neue Maßstäbe in diesem Land.
Mit einem Normalpreis von 199 € beim Festivalpass (ohne Campen!) und 229 € (mit Campen) ist das dann um mehr als 80 € teurer als das NOVA ROCK mit seinen 144,50 €. Dies aber bereits inklusive Campen und Parken, wobei auch jeder der 50.000 Besucher seinen Platz zum Campen am NOVA ROCK vorfindet und nicht nur 5.000. Und das bei immerhin 70 Bands!!! und 4 Bühnen und nicht nur angekündigten 35 Bands auf einer nicht bekannten Anzahl an Bühnen in Wien.
Das sind tatsächlich neue und beeindruckende Maßstäbe.
Ich hoffe nur, ich war die letzten Jahre nicht völlig auf dem Holzweg, weil ich immer versucht habe, die Ticketpreise so niedrig wie möglich zu halten, wenn jetzt womöglich solche Preise problemlos bezahlt werden. Man wird sehen. Entscheiden tut das ja im Ende ihr.

Neue Maßstäbe in punkto Bands?
Alle Bands, die jetzt mal angekündigt sind, hat man schon ein bis mehrmals am NOVA ROCK, Frequency oder wie erst unlängst Metallica bei unserem eintägigen Krieau Rocks um € 64,90 in Wien gesehen.
Derzeit sind für mich die „neuen“ Maßstäbe im Line Up noch gut versteckt.

Die Frage, die sich auch stellt, ist die „Festival-Frage“: Was erwarte ich von einem Festival und was ist eigentlich ein Festival? Diese Frage müsst aber ihr für euch beantworten.
Ist ein Festival eben so, wie es jetzt in Wien ist, etwas, wo man maximal 10% (5.000 Personen) seiner erhofften 50.000 Besucher einen Campingplatz bieten kann? Wobei das campen dann noch mit 30 € zusätzlich bezahlt werden muss und der Rest der Besucher darf dann heim ins Bett oder ins Hotel schlafen gehen. Was sicher auch seine Vorteile bietet keine Frage, aber auch bei so manchem, der nicht aus Wien
ist, zusätzliche Kostennachteile hat.
Oder aber ist ein Festival etwas, wo man hinfährt, um ein Wochenende gemeinsam mit Freunden und Gleichgesinnten zu verbringen. Mit diesen mehrere Tage lang gemeinsam einfach nur Spaß hat. Und im Zelt und im Caravan wird geschlafen. Um Teil eines großen Ganzen zu sein, eben Teil eines FESTIVALS.
Wenn ihr zum Beispiel auf Wikipedia „Festival“ eingebt, dann kommt eben ein Festival Foto, nämlich das von der NOVA ROCK Red Stage. Finde ich übrigens wirklich lustig.
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Festival

Maßstäbe beim Erscheinungsbild?
Kann man fix erst im Juni sagen. Fakt ist aber auch, dass die Veranstalter des Wiener „Festivals“ beim letzten NOVA ROCK anwesend waren und brav eine Fotosafari gestartet haben. Wofür? Um die neuen Maßstäbe zu finden oder vielleicht, weil sie noch nie ein solches Festival veranstaltet haben?

Aber lassen wir es jetzt gut sein. Ich denke es ist genug gesagt zu dem Thema.
Es war mir schon ein wirkliches Anliegen, mich klar vor meine NOVA ROCK-Besucher und das NOVA ROCK zu stellen, weil sie sich das NOVA ROCK in den letzten Jahren unter diesen Umständen „angetan“ haben.
Aber ich kann euch eines verraten, das NOVA ROCK bleibt dort wo es ist, nämlich dort wo sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen. Dazu stehen wir auch, weil es einfach die letzten 10 Jahre dort geil war und es – da könnt ihr euch sicher sein – ab 2015 noch geiler wird!

NOVA ROCK wird demnächst neue Bands ankündigen. Und was ich schon verraten kann: das NOVA ROCK wird sich in einem neuen Erscheinungsbild präsentieren, welches für die Besucher eine massive Verbesserung in Bezug auf Distanzen und Gehwege bringen wird. Darüber hinaus sollen und werden die vom diesjährigen NOVA ROCK und Frequency bekannten Neuerungen weiterhin umgesetzt und verbessert werden. Ihr dürft wirklich gespannt sein, das kann ich euch garantieren.

Und wir sehen und hören uns hier erst mit NOVA ROCK-Meldungen wieder. :D

Gruß an Alle, Ewald


AUSZUG AUS DEM PRESSETEXT DER DEUTSCHEN VERANSTALTUNG:
Alljährlich pilgern Zehntausende Rock-Fans mit Bierkisten, Schlafsack und Pack in die Einöde, wo auf Äckern, Wiesen oder Weiden aus dem Nichts für ein paar Tage Zeltstädte entstehen, in denen der Rock ’N’ Roll regiert. Bei Regen versinken sie im Schlamm, bei Sonnenschein im Staub - Dreck gehört zu einem Festival wohl genauso dazu wie dreckig gute Rock-Musik. Tage ohne Bett, ohne Dusche und voller Dixie-Klos verströmen jedoch für viele nur noch aus weiter Ferne eine gewisse Rock-Romantik . . .


07.11.2014, 18:42
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4132
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
naja... getroffene Hunde beißen oder wie war das? Jemand, der über den Dinge steht und keine Angst at, das er genug Kunden babekommt, muß sowas nicht schreiben, zumindest nicht so.


07.11.2014, 19:44
Profil
Online

Registriert: 12.06.2014, 13:05
Beiträge: 433
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Haha, dass sieht mir aber echt so aus, als wäre Vienna Partner der DEAG Truppe und Nova Rock Partner der MLK Truppe... So breitet sich der Krieg nach Österreich aus...

Bin gespannt was daraus entsteht und wäre ehrlich gesagt froh wenn der Dinosaurier Lieberberg mal ne Ohrfeige abbekommt....


07.11.2014, 19:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009, 13:03
Beiträge: 3347
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Tickets sind gekauft :bier2: denke das wird ne runde Sache werden
kleiner tipp: bei bild plus gibts die Tickets für 149 Euro derzeit, und für den preis kann man bei dem line-up bisher nicht viel falsch machen


07.11.2014, 22:35
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4132
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
cvs86 hat geschrieben:
Tickets sind gekauft :bier2:


Dito. Da simmer dabei :-)


07.11.2014, 23:13
Profil

Registriert: 14.06.2011, 10:27
Beiträge: 82
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Matthias hat geschrieben:
naja... getroffene Hunde beißen oder wie war das? Jemand, der über den Dinge steht und keine Angst at, das er genug Kunden babekommt, muß sowas nicht schreiben, zumindest nicht so.


ich glaub nicht dass es da um Angst geht. Vielmehr wird er einfach angfressen sein dass Bands die er über 10 Jahre lang exklusiv mit Konzerten in Österreich gfüttert hat, jetzt wegen ein paar euros mehr zur Konkurrenz gehen (Metallica hat er seit 2003 in Österreich 8 mal gebooked, auf diversen EInzelkonzerten und Festivals). Die Kunden werden schon kommen, keine Sorge. Das RiV hat auch eine ganz andere Zielgruppe (kein camping, kein Festivalfeeling etc.), dazu der Preisunterschied der grade in der Gruppe <25 jährigen einen gewaltigen Unterschied machen dürfte (immerhin 55 Euro billiger das Nova; selbst bei den Frühbuchertickets noch 25). dazu kommt dann noch für alle außerhalb Wiens entweder noch für limitiertes camping draufzahlen (nochmal 30 Euro) oder ein Hotel in Wien. Beim Nova ist camping bereits inklusive...


10.11.2014, 13:40
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2008, 12:11
Beiträge: 3366
Wohnort: Braunschweig
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Ich kann Ewald verstehen, die Pressemitteilung ist schon unter aller Kanone und er kritisiert die reine Veranstaltung ja erst mal recht wenig. Das er sein Festival verteidigt und Werbung für seine Arbeit macht ist verständlich. Finde die Stellungnahme im Grunde sachlich korrekt und ein nachvollziehbarer Schritt an sein Publikum.


10.11.2014, 18:06
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2010, 17:26
Beiträge: 285
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Beastmilk
Bonaparte
Decapitated
Deez Nuts
Eisbrecher
Eskimo Callboy
Gojira
Hatebreed
Ignite
Orange Goblin
Rise of the Northstar
Saint Vitus
Stick To Your Guns
Toxpack
Triggerfinger
Truckfighters
Unearth
Within Temptation

_________________
http://www.lastfm.de/user/GrandFunk68


28.11.2014, 14:05
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2010, 17:26
Beiträge: 285
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/deag-und-capricorn-rockfestival-am-nuerburgring-droht-das-aus/11564194.html

Was haltet ihr von der Meldung? Wenn das stimmt, dass lediglich 7.500 Tickets verkauft wurden, halte ich das für ziemlich bedenklich! Überlege noch, ob ich mir ne Tageskarte holen soll...

_________________
http://www.lastfm.de/user/GrandFunk68


27.03.2015, 15:49
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2008, 12:11
Beiträge: 3366
Wohnort: Braunschweig
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Ich zweifele an der Echtheit dieses Artikels. Ich glaube zwar selber nicht das 'Der Ring' ein uneingeschränkter Erfolg wird und ich kann mir auch nicht vorstellen das der Vorverkauf absolut rosig läuft, aber an diese Zahl(en) glaube ich nicht.

Seit der Auseinandersetzung zwischen MLK und den Betreibern des Nürburgrings und der damit einhergehenden Trennung von Rock am Ring vom Standort Nürburgring und der Bekanntgabe des neuen Festivals, ist es vor allem bei den offensichtlich jüngeren blauäugigen Rock Am Ring Anhängern zum Volkssport das neue Festival zu 'bashen'.

Die DEAG wäre nur bescheuert, würden sie sich nicht in gängigen Foren zu dem alten Rock Am Ring, wie zum Beispiel den 'ringrockern', über Kritik und Verbesserungsvorschläge an Organisation und Ablauf orientieren. Ergo ist der Unsinn, der zum Teil dort verbreitet wird und das sinnlose Bashing dem Festival gegenüber der DEAG sicher bekannt und man wird sehr genau aufpassen welche Informationen öffentlich werden.

Ebenfalls ist es nicht das erste mal, dass sich die WiWo mit dubiosen Informationen durch diese Medien Aufmerksamkeit holt. Die DEAG ist kein fehlerfreies, aber ein erfahrendes Unternehmen und hat im Februar bereits Zahlen publiziert die lediglich 7500 verkaufte Tickets kaum möglich erscheinen lassen. Ob es sich dabei um übliche Medienlügerei ala MLK handelt weiß man natürlich nicht, aber davon gehe ich erstmal nicht aus. Man darf auch nicht vergessen das die Veranstaltungen in Wien, München,.. damit verknüpft sind. Eine Absage des Rings als Teil dieser Serie wäre viel komplexer als Dargestellt.


27.03.2015, 16:14
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4132
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Es gibt mittlerweile eine Stellungnahme, in der der Artikel der Wirtschaftswoche "im Prinzip bestätigt" (Zitat) wird. Es wird zudem gesagt, das der Ticketverkauf "unterirdisch" (Zitat) laufe.

Damit dürfte es durch sein, ob es nun 7500 oder 10000 oder 15000 sind ist egal, das können die nie durchziehen und sooo groß und begehrt sind halt Muse oder Metallica auch nicht, das man mit diesen 69€ Tagestickets das Ding zwei Monate vorher noch relevant voll bekommt.

Was Sven sagt, teile ich größtenteils, allerdings ist ein Kardinalfehler das LineUp gewesen. Man hat direkt Karten auf den Tisch gelegt, was die großen Bands angeht, das war sicherlich richtig. Hier hat man aber vermutlich sehr viel Geld für Exklusivitäten verballert. Dazu ist der Samstag einfach komplett am Thema vorbei und spricht eben genau den Besucher an, den man mit den anderen Tagen nicht anspricht, nämlich den "Ringgänger". Man hat mit Rock/Metal geworben und dann kommt man mit Muse, Incubus und The Hives.

Die Foren sind voll von Einträgen, wo sich die Leute fragen, was man denn am Samstag bitte machen soll. Das sind sicherlich alles gute Bands, aber wenn man ein Metalfestival machen will, dann muß man es auch tun und nicht nur sagen. Hätte man diese (teuren!) Bands weggelassen und stattdessen einfahch vorhandenes (Judas Priest!) auf diese Slots gepackt und dafür nicht 160 oder 180, sondern 110 und 130 Euro genommen, hätte das anders laufen können.

So ist der Ersteindruck: "Boah... Metallica, Judas Priest, Kiss...... und dann Muse... pöpp... Incubus, Faith No More... och.... erstmal warten..."

Dabei hat man z.B. in Hinwill mit Alice Cooper oder Nightwish Kandidaten dabei, die sicherlich besser angekommen wären und deutlich billiger sind.
Auch die Scorpions seien hier mal genannt.

Karidalfehler. Dazu hätte man anstelle Zig Mininewcomer zu buchen und mit jeder neuen Bestätigung fragende und enttäuschte Gesichter hervorzurufen, lieber dieses 3-Bühnen-Konzept lassen sollen und stattdessen 15 gute Bands pro Tag (Doppelbühne?) machen sollen und gut wärs gewesen. FALLS das dann gelaufen wäre, hätte man das Konzept leicht verändern und ausbauen können, aber direkt von Null auf 100 mit dem 1:1 RaR-Konzept... geht halt nicht.


28.03.2015, 11:30
Profil

Registriert: 01.03.2015, 14:43
Beiträge: 111
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Da kommen wohl viele Sachen zusammen.

Die Überraschendste ist für mich, dass Viele tatsächlich einem Veranstalter "folgen".
Für mich sind eher Ort und Bands entscheidend oder wie in Wacken "das Festival". Aber RAR (im Original) 1985 (als ich dabei war), in den letzten Jahren oder dieses Jahr am neuen Platz ist sicherlich nicht immer dasselbe.

Dann diese weiter zunehmende, kaum noch überschaubare Masse an Festivals, mit häufig sehr ähnlichen Bands,

der frühe Termin und noch zeitlich ganz dicht mit RAR

die steigenden Preise (Ticket und drumherum)

das absolut negative Image (auch was mittlerweile den Partner Wizard angeht)

und eben dieses unausgegorene Line-Up.



Ab Ende Juni und mit Alternativen zu Muse & Co. wäre ich dabei gewesen.

Jetzt würde ich mir nur ein Ticket an der Tageskasse holen...

Lächerlich ist ja hier diese Aussage, wonach man sich zwischen Hellfest und Swedenrock sieht...

http://www.metal-hammer.de/magazin/feat ... a-auf.html


29.03.2015, 15:06
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2010, 17:26
Beiträge: 285
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
http://www.visions.de/news/22536/Der-Ring-Gruene-Hoelle-Rock-Festival-in-der-Veltins-Arena-auf-Schalke-statt-am-Nuerburgring

Es wird immer dubioser und für den weiteren Vorverkauf sind die gegenseitigen Anschuldigungen bestimmt nicht förderlich! Ich hätte nichts dagegen, wenn das Festival in der Veltins-Arena stattfinden würde, obwohl das dem gesamten Festivalkonzept absolut widersprechen würde! Vermute, dass eine Verlegung in diesem Jahr auch das Aus für die nächsten Jahre bedeuten würde.

Momentan kaufe ich mir auf jeden Fall kein Tagesticket, sondern warte erstmal ein paar Wochen...mal schauen wie sich das entwickelt!

_________________
http://www.lastfm.de/user/GrandFunk68


30.03.2015, 21:04
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2008, 12:11
Beiträge: 3366
Wohnort: Braunschweig
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Ist wohl besser so. :-(

Schade das der Ring so runter gewirtschaftet wird. Leid tut mir da die ganze Zeit Region um den Ring. Die DEAG hat einfach zu viele Fehler gemacht und dazu noch der kinderhafte Streit mit MLK. Das Line Up fehlt dann doch deutlich an Breite und das Konzept mit dem Muse Tag war halt Murks. Ärgerlich.

Der Hammer sind die Kommentare in besagten Foren und auf Facebook. Jeder der sich um seinen Urlaub und evtl Pensiongeld betrogen sieht, hat natürlich komplett Recht seinen Unmut zu äußern, auch wenn man wegen dem Ring zur Grünen Hölle wollte, dennoch sind ein Drittel bis die Hälfte der Kommentare immer noch die Schadenfreude von irgendwelchen MLK oder Rock Am Ring Jüngern... Die glauben offensichtlich wirklich das der Veranstalter denen ihr Rock Am Ring am Ring genommen hat. Da macht man sich wirklich Sorgen um die Bildung in Deutschland, wenn eine so große Masse in fortgeschrittenen Alter pöbelt, ohne sich offensichtlich auch nur 5 Minuten mit dem Thema beschäftigt zu haben.


30.03.2015, 22:33
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2012, 10:46
Beiträge: 152
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
So, das Ding wurde in die Veltinsarena verschifft/versenkt!!
Rock im Pott oder so, was fürn Witz!
Und Tschüss!
Schade, ein gutes Fest vor der Tür wäre schon schön gewesen.
:wink:


02.04.2015, 11:08
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2012, 10:46
Beiträge: 152
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Sorry,
Rock im Revier!


02.04.2015, 11:10
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2008, 13:18
Beiträge: 628
Wohnort: Essen
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Nun ja, ist zwar jetzt bei mir vor der Tür (des einen Freud, des anderen Leid...) aber dennoch nix, weil in der Arena der Sound immer unter aller Sau ist (außer mglw beim Headliner) und die Getränke- und Sanitärversorgung besonders im Innenraum auf sogar noch unterirdischerem Niveau erfolgt.

Wer bei den Big4, AC/DC oder Rock im Pott da war, weiß was ich meine, den übrigen sei hiermit eine ernsthafte Warnung erteilt.

Sorry, aber das ist keine Verbesserung, sondern ein erbärmlicher Ersatzaustragungsort und für niemanden ein Gewinn (mit Ausnahme der Veranstalter, die ansonsten insolvent sein dürften).

_________________
"Ich bin ein Sexmachine, heiß und geil, und Heavy Metal, Sex, Fuck and Drinking and Rocken ist mein Leben, geil und heiß und das ist NICE. All the Heavy Metal in the world other than Manowar DAS IST SCHEISS!"
(MANOWAR's Joey DeMaio, 16.01.2010)


08.04.2015, 10:32
Profil

Registriert: 31.01.2009, 12:48
Beiträge: 262
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Lutz_71 hat geschrieben:
Nun ja, ist zwar jetzt bei mir vor der Tür (des einen Freud, des anderen Leid...) aber dennoch nix, weil in der Arena der Sound immer unter aller Sau ist (außer mglw beim Headliner) und die Getränke- und Sanitärversorgung besonders im Innenraum auf sogar noch unterirdischerem Niveau erfolgt.

Wer bei den Big4, AC/DC oder Rock im Pott da war, weiß was ich meine, den übrigen sei hiermit eine ernsthafte Warnung erteilt.


Kann ich nur bestätigen...obwohl es schon einige Zeit her ist (Metallica und Slipknot 2004), dass ich da war. Hat sich da in all den Jahren tatsächlich nichts geändert? Bitter... :dumm:


09.04.2015, 11:35
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2008, 13:18
Beiträge: 628
Wohnort: Essen
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
So, da ich verletzungsbedingt am Sonntag nicht das Footballfeld in Hildesheim rocken konnte, hab ich dann eben am Sonntag die knapp 20 Minuten Fahrt von Essen nach Gelsenkirchen auf mich genommen, um wenigestens irgendwas zu rocken.

Nachdem am Freitag ein vor Ort befindlicher Kollege einen guten Sound (!) gemeldet hatte, hab ich es dann trotz meiner (s.o.) negativen Erfahrungen der Vergangneheit riskiert und der Veltins-Arena und Rock im Revier eine Chance gegeben.

Das Fazit vorweg: Es hat sich gelohnt und ich freu mich auf die (bereits bestätigte) Wiederholung in 2016!

Der Reihe nach:

Fahrt nach GE knapp nach zwölf gestartet, ca. 12:30 vor Ort und einen der geringfügig abseitigen, dafür aber kostenfreien, Parkplätze angesteuert. KFZ abgestellt und die knapp 10 Minuten Fußweg durch grüne Parklandschaften zur Arena begonnen. Trotz Beginn des Programms in ca. 30 Minuten recht spärliche Besucherströme auf den Wegen, aber das deckte sich mit meiner Erwartung aufgrund der Widrigkeiten im Vorfeld der Veranstaltung (das Ganze in 8 Wochen hochzuziehen ist eine Meisterleistung gewesen, Hut ab dafür, führt aber ersichtlich zu Schwierigkeiten beim Zuspruch des Publikums).

Vor der Arena angekommen und erst mal geschaut, wo ich mich mit nem Ticket versorge. Das Helfer Personal sehr freundlich, informiert, zuvorkommend und hilfsbereit- und fähig. Beispielsweise wurde ankommende Besucher höflich gefragt, ob sie bereits ein Bändchen hatten und freundlich darauf hingewiesen, vor dem Ansteuern der Eingänge doch die Bändchenausgabe anzusteuern. Alles sehr, sehr gut organisiert. Das Gelände auch großzügig genug, um erheblich größere Besucherströme zu verpacken, da ist nach oben Platz satt.

Tageskassen waren an den Eingängen Ost und West vorhanden, aber auch verkaufswillige Besucher. So beim Ticketkauf nicht schlecht gespart (knapp 30 %) und gut gelaunt in die Halle zur Big Stage und den Dead Daisies.... die mit schlappen 40 Minuten Verspätung begannen, da die Bühnentechnik streikte und ein ausgefahrener Bühnenarm nicht wieder in der Versenkung verschwinden wollte.

Dann gin es endlich los, und ich war platt. Nicht nur von der Band, die macht Spaß und gute Laune und passt als Opener eines Festivaltages wie Arsch auf Eimer, eine angenehme Rockmischung die mich manches Mal an selige Whitesnake-Zeiten erinnerte, als DC und Co. noch amtlich gerockt haben.

Nein, der glasklare und druckvolle Sound ließ mich echt an dem Verstand derjenigen zweifeln, die Veranstaltungen wie Metallica 2004, Big 4 oder AC/DC versaut haben.

Bereits hier meine dringende Bitte an die Veranstalter, auf jeden Fall das Soundteam für 2016 nicht zu wechseln!

Wegen der Verspätung fielen dann Kissin' Dynamite der langen Wegstrecke von der großen Halle zum P7 Gelände (Standort der Boom Stage) zum Opfer, aber das Konzept der Führung der Zuschauer um das Gelände herum überzeugt mich, insbesondere angesichts der eigentlich erwarteten größeren Zuschauerzahlen. Dafür ist auf dem Rückweg von der Boom Stage zur Arena dann lediglich eine Treppe zu erklimmen, das reicht nicht mal um ein Getränk zu leeren.

Auf dem Weg wurde dann der einzige Stand entdeckt, der den 0,5 l Becher Flüssigkeit für 4,00 € anbot, womit einer der größten Kritikpunkte angesprochen sei: die Preise für Speis und Trank waren unverschämt. Punkt. 5,00 € für einen 0,5 l Becher egal was, ist frech (zugegeben, ob Minerlawasser auch so hoch lag, weiß ich nicht, da guck ich auf Festivals und Konzerten eher nicht nach). Speisen (auszugsweise): 3,50 € für eine Laugenbrezel, 4,50 € für ein Frikadellen oder Schnitzelbrötchen (übelst fetttriefend), 3,50 € für ne Bratwurst, 7,00 € für ne Currywurst Pommes Mayo, nee, nee, das gehört angeprangert. Insbesondere da bei Fußballspielen in der Arena der Bierpreis bei 3,60 € für den 0,5 l Becher liegt und der S04 sicher nicht beim Bier draufzahlt!

Merch Preise gingen so:

Festival Shirt 25,00 €, aber alle Motive häßlich und mit Null Bezug zum Festival. Ich vermute mal, die Motive Suche lief so oder so ähnlich ab: Wir brauchen noch ein Shirt, was für'n Motiv nehmen wir denn? Wie wär's mit'm Bär? Jau, Bär is gut, hatten wir noch nicht. Und dann? Ne Schlange? Au ja, genauso cool wie der Bär. Hatten wir auch noch nicht. Wir brauchen aber auch nen Totenkopf. Mach ich, mit'm Stahlhelm! So wie Slayer? So ähnlich, nur nicht so schön....

Band Shirts dann 30,00 € - 40,00 €, aber auch nix, was mich angesprochen hätte. Ich denke mal, das Angebot beim GMM wird - wie immer - umfangreicher sein.

Egal, bin ja nicht zum futtern und Klamotten kaufen hier, geht ja um die Musik.

Boom Stage, Beyond the Black: es windet sehr und regnet auch. Aha, also nun (GMM erprobt) werden sie wohl kommen, die Soundverwehungen und der matschige Grundsound.

Nö, gibbet nicht. Glasklar, druckvoll, ausbalanciert und gut ausgesteuert präsentiert sich die junge Band und rockt das Parkplatzareal. Am ersten (und einzigen) Wellenbrecher ist bequemes Anlehnen möglich und trotz Wind kommt der Klang perfekt an. Ich kann es kaum glauben.

Knappe halbe Stunde, dann weiter zu ACCEPT, wieder Big Stage (und für den Rest des Tages bleibe ich dann da, auch, weil das Wetter schlechter wird, aber hauptsächlich, weil mit FIVE FINGER DEATH PUNCH, JUDAS PRIEST und KISS die restlichen Bands meines Interesses eben auch genau da spielen).

Sound bleibt gut bis sehr gut, durch das zunehmend schlechtere Wetter und die geöffneten Notausgänge (Tunnel) weht es allerdings teils heftig in die Halle hinen, was dann erstaunlicherweise hier zu Soundverwehungen führt (sehr deutlich auch an dem Einsatz des Nebelmaschinen zu erkennen, die rechte Bühnenseite kriegt den Nebel gar nicht erst ab, der weht sofort zum Tunnel raus...).

Aber selbst der deutlich hörbare Nachhall des großen Areals (das übrigens den gesamten Tag mit geschlossenem Dach bespielt wird, angesichts des Wetters auch sehr vernünftig) trübt die Hörbarkeit nur am Rande und keinesfalls merklich.

ACCEPT liefern gewohnt gut ab, der Innenraum füllt sich spürbar, und das Publikum geht gut mit. Da passt es wie die Faust auf's Auge, dass passend zu Balls To The Wall mich die Nachricht erreicht, dass meine Mannschaft in Hildesheim mit 35:0 siegreich vom Feld geht und die ersten Punkte der Saison einfährt. In Bälde auch wieder mit mir im Aktivmodus.

FIVE FINGER DEATH PUNCH bieten eine Show, die erheblich hörbarer ist als die offizielle Live-Aufnahme der Band (der Klang beim Rock im Revier ist... aber ich wiederhole mich). Die Setlist ist gut, allerdings hätten weniger Spielereien und Pausen dazu geführt, mindestens einen, wenn nicht sogar zwei Songs mehr zocken zu können. Im Mittelfeld eines Festivaltages sind solche Sachen (Kinder auf die Bühne holen "Seht die Zukunft des Metal", Singsang Spielchen etc.) IMO genauso überflüssig, wie Soloeinlagen. Am erstaunlichsten für mich persönlich ist jedoch, dass die Band tatsächlich auftritt. Nach den zahlreichen Absagen auf Festivals, auf denen ich in der Vergangenheit war, hatte ich am Sonntag Morgen, als die offizielle App eine plötzliche Absage meldete, schon laut Scheiße geschrien, waren aber "nur" Dr. Living Dead (Achillessehnenabriss des Sängers beim Rockavaria am Vorabend, nicht schön und gute Besserung). Vielleicht schaffe ich es ja im November zur Deutschland Tour der Combo, Bock gemacht hat der Auftritt jedenfalls.

JUDAS PRIEST sind Halford in bestechender stimmlicher Form (sogar Painkiller ist weitestgehend originalgetreu) und begeistern das zu diesem Zeitpunkt noch zahlreichere Publikum. Kein Vergleich zu dem unsäglichen Auftritt beim GMM 2008 (?), sondern eine 1a Darbietung und Beweis dafür, dass Quälität beim Songwriting unvergänglich ist. Was auch immer Halford kriegt, um so fit zu sein (und er bewegt sich doch!), ich will das auch!

KISS kommt der gute Sound dann tatsächlich NICHT zu Gute, da so die doch eher klägliche Gesangsleistung von Paul Stanley unüberhörbar ist (Gene Simmons, sonst ja eher der schwächere der beiden, erstrahlt gesanglich geradezu im Vergleich), wobei er Love Gun richtig gut rüber bringt, anderes aber total verhaut (Creatures Of The Night, ohgottogottogott). Die Setlist ist erfreulich modern, aber Hell Or Hallelujah vom letzten Output Monster bereits als Klassiker zu bezeichnen, erinnert an Rock 'N' Rolf Kaspararek (Running Wild) der ja nur Klassiker spielt ("und jetzt ein alter Klassiker, und jetzt noch ein Klassiker, und ein Klassiker..."), egal von welchem Album. Die Show ist wie immer, und damit für mich leider nicht mehr wirklich neu (Feuerspucken, Pyro aus der Gitarre, fliegender Gene, Blutspucken, man kennt sich halt...). Und das sowohl Paul als auch Gene mehrfach Düsseldorf statt Gelsenkirchen grüßen, ist auch nicht gerade die feine Art.

Insgesamt hat mich der Tag sehr begeistert. Das Konzept überzeugt, die Bühnen sind (jedenfalls Boom und Big Stage) gut erreichbar, das Gelände ist wetterfest und weitläufig, auch für die doppelte Anzahl an Zuschauern geeignet. Der Sound war... hatten wir schon.

Ich freu mich auf 2016 und hoffe, dass sich das Event festsetzen kann. Ist mal angenehm, nicht ins Ausland oder die Wallachei fahren zu müssen.

_________________
"Ich bin ein Sexmachine, heiß und geil, und Heavy Metal, Sex, Fuck and Drinking and Rocken ist mein Leben, geil und heiß und das ist NICE. All the Heavy Metal in the world other than Manowar DAS IST SCHEISS!"
(MANOWAR's Joey DeMaio, 16.01.2010)


01.06.2015, 17:18
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2008, 12:11
Beiträge: 3366
Wohnort: Braunschweig
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Cooler Bericht, danke Lutz. Habe das Wochenende aus zeitlichen Gründen leider nur über die sozialen Medien verfolgt, aber abgesehen von den üblichen Bashern deckt sich das mit gelesen mit deiner Beschreibung. Wie haben die bei AC/DC so einen beschissenen Sound hin bekommen?! Gut das sie das wohl im Griff haben.

Bin gespannt was sie uns nächstes Jahr bieten, steht auf jeden Fall oben mit auf dem Zettel. :super:


01.06.2015, 18:07
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2012, 10:46
Beiträge: 152
Beitrag Re: Der Ring - Grüne Hölle Rock
Hallo,
auch ich habe von einem Freund, der am Freitag da war, sehr positives gehört.
Vielleicht gebe ich der Sache nächstes Jahr auch eine Tageschance.
Interessieren würde mich hier mal eine Erfahrung von Jemandem, der 3 Tage da war. Wie waren die Campingplätze, die Stimmung, der Weg. Und wie waren die kleinen Bühnen?

Vielleicht findet sich da ja Jemand.

Gruß


02.06.2015, 21:26
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Copyright by graspopmetalmeeting.de
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de