Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 13:01




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
 Spielplandiskussion 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2010, 17:26
Beiträge: 285
Beitrag Spielplandiskussion




Quelle: http://www.99festivals.com/timetable-gr ... schikbaar/

_________________
http://www.lastfm.de/user/GrandFunk68


13.02.2015, 19:33
Profil

Registriert: 01.03.2015, 14:43
Beiträge: 111
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Hier reagiert zwar keiner, aber da es "Diskussion" heißt, erlaube ich mir mal einen Kommentar:

Spielzeiten von 40/45 min. halte ich für einen Witz. Lieber ein paar Bands weniger oder Überschneidungen bei unterschiedlichen Genres. Aber alles was 60 min. unterschreitet (selbst bei den Großen wie z.B. A. Cooper) lohnt sich ja kaum den Weg oder das Anstellen.

Ich brauche keine 2 oder gar 2,5 Stunden-Sets, die müde machen. Aber, wie bei einem guten Film, sind 90 min. eine gute Dauer, um die wichtigsten Songs und eine halbwegs "originale" Show darzubieten. Bei Herrn Cooper wird das dann also gerade mal ein kleines "Best of"-Medley. Bei Priest auch nicht viel mehr.

Hatte ich so noch gar nicht beachtet. Da schrumpft meine geplante "Guck und Hör-Zeit" ganz schön zusammen. Bis auf "KISS" spielt keiner meiner Acts 90 min.


Kommen die dann mit ihren Zeiten wenigstens gut hin oder wird das im Laufe des Tages eher "italienisch"?


08.03.2015, 10:25
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4131
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Oldie hat geschrieben:
Kommen die dann mit ihren Zeiten wenigstens gut hin oder wird das im Laufe des Tages eher "italienisch"?


Ja, die Zeiten passen.


Zum Rest: Ist ja eine altbekannte Diskussion. Es ist so, das es Festivals gab, die das so probiert haben und eben nur 5 Bands anstelle 8 geholt haben, diese dann 90 Min. haben spielen lassen. Die Betonung des Satzes liegt auf "gab".

Das Festival an sich ist nunmal nix für die Puristen, die von jeder Band auch noch ne eingestreute Single-B-Seite aus den 80ern und ein paar selten gespielte Stücke hören möchten. Man muß immer die Masse der Besucher zufrieden stellen und die schauen sich halt lieber einige knackige 40-60 Minuten-Sets an, als drei 90 Minüter, denn irgendwann ist auch so ein Besucherakku mal leer. Die Spielzeiten vom GMM sind wirklich okay, hier bekommen auch die ersten Bands 40 Minuten (hier gibts auch etliche Kandidaten, wo das nur 20 sind...) und es liegt ja an den Künstlern selbst, da interessante 40-60 Minuten draus zu machen, was den meisten auch ganz gut gelingt. Dazu muß man auch bemerken, das für sehr viele Bands der "90-Min-Standard" ja nichtmal mehr auf ihren nicht ganz presiwerten Einzelshows gilt, sondern da oft genug 60-70 Min. an der Tagesordnung sind, wenn man Glück hat, noch mit einem Zugabe-Song.

Ich denke, bezüglich der Spielzeiten ist das GMM sehr weit vorne bei den großen Festivals, da gibts wirklich ganz andere, die da mit mehr als 150 Bands "glänzen" und wo es wirklich fragwürdig ist, wenn Bands morgens um 10 für 15 Min. auf die Bühne geschickt werden und dann bis um 12 Uhr da inkl. Umbau 6-7 Bands durchgeschleust werden.


08.03.2015, 10:50
Profil

Registriert: 01.03.2015, 14:43
Beiträge: 111
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Naja, "früher" waren solche Festival (meist auch nur 1 Tag) normal. 2 Bühnen begann erst Mitte der 80 er, und noch mehr erst sehr viel später.

"Meine" Bands sehe ich ja praktisch gar nicht mehr auf solchen mittleren Events, da muss ich leider auf diese Mixed-Mega-Veranstaltungen.

ZZ Top mögen nur noch 70 min. Sets durchstehen, aber ansonsten habe ich in 40 Jahren noch kein Einzel-Gig erlebt, der nicht wenigstens, mit Zugabe, auf 90 min. kam.

Sweden, Masters oder die großen Acts auf Wacken haben alle mehr als 90 min. und auch nachmittags viele Bands mehr als eine Stunde.

Dass man nicht alles mitnehmen kann, ist bei dieser Art Festival klar, aber wenn es dann "nur" so 10 - 15 Bands sind, bin ich eben sonst mind. 20 Stunden gewöhnt und nicht nur knappe 10 Stunden...

Ist schon schade. Dennoch habe ich mich ja fast schon entschieden, doch nach Dessel zu fahren. :-)


08.03.2015, 13:55
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4131
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Oldie hat geschrieben:
die großen Acts auf Wacken haben alle mehr als 90 min. und auch nachmittags viele Bands mehr als eine Stunde.


Das ist schlicht falsch.

Auswahl 2014:

Donnerstag: Saxon 75 Min, Hammerfall 75 Min, Steel Panther 75 Min., Accept 90 Min. (Tagesheadliner und einzige Band des Tages mit mehr als 75)

Freitag: King Diamond 90 Min. (Tagesheadliner und einzige Band des Tages mit mehr als 75)

Samstag: Avantasia 120 Min. (Tagesheadliner und enzige Band mit mehr als 75, dazu die einzige Band des gesamten Festivals mit mehr als 90 und dies auch nur aufgrund einer speziellen Show)


Ich mag eigentlich solche Diskussionen über Fakten nicht so, aber verkehrte Dinge muß man halt auch richtigstellen.


08.03.2015, 15:19
Profil

Registriert: 01.03.2015, 14:43
Beiträge: 111
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Nun, die Aufzählung aus dem Satz herausgerissen, lässt es natürlich falscher erscheinen, als es tatsächlich ist und da es nun zitiert ist, kann ich das "mehr als 90 min." nicht mehr auf "ca. 90 min." ändern.

Wahrscheinlich gibt es deshalb hier praktisch keine Diskussionen, sondern fast immer nur Themen mit einem einzigen Beitrag.

Schade.


08.03.2015, 17:09
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2012, 10:46
Beiträge: 152
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Hallo Oldie! Worüber möchtest du denn diskutieren? Ich meine, die Zeiten stehen ja nunmal fest.
Ich hätte auch lieber mehr Zeit für Alice Cooper gehabt, aber in einer Stunde bekommt der schon was hin.
Außerdem ist schon davon auszugehen, das alle Headliner ihre komplette Show spielen werden und auch dürfen. Dafür sind sie ja Headliner! Und da es sich hier um die wirklichen Spielzeiten handelt, ohne Umbau und Verzögerung, kann ich mit den Spielzeiten gut leben.
Body count hat zum Beispiel nur 50 Minuten. Meine offizielle Body count live dvd geht eine Stunde und sechs Minuten. Also gerade mal 16 Minuten länger. Das wird schon und vielleicht schiebt sich da ja auch noch was. Gruß :bier2:


10.03.2015, 20:02
Profil

Registriert: 23.02.2009, 20:49
Beiträge: 184
Beitrag Re: Spielplandiskussion
aus erfahrung von grob 16 von 19 jahren gmm...die zeiten passen meist...
erst recht mit den 2 großen bühnen gibt es genügend aufbau-zeit für die crew und außer rockstar-gehabe keine wirklichen gründe für große verzögerungen..

was schonmal vorkommt und daher für neu-gmm-gänger der tip:
achtet zwischendurch mal auf die leinwände und sonstigen info-möglichkeiten der veranstalter...
es kommt eigentlich jedes jahr mal vor, das band x oder y zu spät ankommt, oder sich was verzögert und man die slots mit einer anderen band tauscht...aber meist nur 1 max. 2 wechsel am wochenende...aber es gibt soviele infos darüber, dass man sich nicht beschweren kann, es nicht mitbekommen zu haben...

also von italienischen verhältnissen würd ich da wirklich nicht sprechen...da eher deutsche tugend von pünktlichkeit...lach..

ach ja..was auch ganz gut taugt:
es gibt für handy/smartphones die gmm-app...da kann man sich seine bands auswählen und kriegt 5 bis 10 vor start der show ne erinnerung...an diversen stellen auf dem gelände gab/gibt es kostenloses wlan und auch handy-lademöglichkeiten

und hier kam kurz das "anstellen" für band xy ins gespräch:
wenn man sich nicht allzu unclever anstellt und freundlich mit seinen mitmenschen umgeht, kann man beim gmm eigentlich fast immer soweit nach vorne wie es einem selbst grade passt...ohne großes anstellen oder ähnliches..
ein "konnte band XX nicht sehen, weil nicht hingeschafft", kann ich mir eigentlich nicht vorstellen


10.03.2015, 21:50
Profil

Registriert: 01.03.2015, 14:43
Beiträge: 111
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Schön, dass es auch eine App gibt. In Wacken wird damit extra geworben, hier hatte ich es noch nicht gesehen.

Grundsätzlich brauch ich zwar weder Handy noch Smartphone, aber auf einem großen, unbekannten Gelände, bringt das, je nach Machart, schon etwas mehr, als ein Faltplan, der u.U. nicht mehr stimmt...

Und nochmal zu Diskussion. Andernorts (nicht unbedingt nachahmenswert) wird dann gejammert und gefleht, dass Band X oder y doch bitte 10 min, mehr bekommt, unbedingt dies und jenes Lied spielen soll und man dafür vielleicht Band Z etwas kürzer laufen lässt. Und dann gab es auch wirklich schon Fälle, wo wohl versehentlich, 2 populäre Bands sich überschnitten und ein Massen-Shitstorm dies etwas abänderte.

Zurück zu Alice Cooper. Hier ist es ja so, dass er eine "richtige Show" macht, die einerseits seit 40 Jahren sehr ähnlich ist, anderseits immer noch sehenswert ist. Dazu gehört dann praktisch (s)eine Art Geschichte und wenn das Ding dann nicht 90 min. lang ist, dann fehlen nicht nur Songs, sondern auch "Szenen" daraus. Und das ist schade. Ich freue mich trotzdem zum 5. Mal mal wieder auf ihn.


11.03.2015, 13:39
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4131
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Alice Cooper gehört für mich auch zu den Bands, auf die ich mich am meisten freue. Das letzte Mal habe ich ihn zwar als Headliner mit voller Show erlebt (müsste 2012 gewesen sein?), da hat es aber so dermaßen geregnet, nein, geschüttet, das der Spaß wirklich irgendwann verloren ging. Danach noch Judas Priest in hoffentlich ähnlicher Form wie beim letzten Mal.. passt schon.

Ansonste hjat der Tag für mich kaum was zu bieten, allerdings ist das dann schon jammern auf hohem Niveau mit zwei solchen Klötzen am Ende ;-)

Freitag ist es ähnlich, da bin ich auch eher für die späteren Bands zu haben, während der Sonntag insgesamt für mich am interessantesten ist, da dort auch einige frühere Bands gerne gesehen und gehört sind. Dazu bin ich einfach sehr gespannt auf Faith No More. Kann cool werden, kann auch ne Katastrophe sein.

Scorpions sind so ne Sache. Vor ein paar Jahren habe ich mich fies gefreut, die echt nochmal zu sehen. Der Graspopauftritt war okay, der letztjährige beim Seerock in Österreich war zum fremdschämen. Ich hoffe, sie sind wieder besser drauf und übertreiben es nicht mit neuem Material (hier analog zu Judas Priest), dann wird das schon.


11.03.2015, 15:27
Profil

Registriert: 12.06.2014, 13:05
Beiträge: 398
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Spielplandiskussion
Ich freue mich nebenbei noch auf Blues Bills als neue früh spielende Bands. An sonsten kann ich das, was Matthias schreibt unterschreiben.

Ich persönlich finde es schade das Faith No More als Letztes spielt. Die Musik finde ich eher seicht und wenn ich das so spät höre, dann werde ich ggf eher müde :P Aber hat Nostalgie Faktor, die waren Vorband auf einem meiner ersten Konzerte.

Das Line Up finde ich insgesamt sehr stark und es gibt auch nur ein paar Überschneidungen, bei denen ich ein bisschen Stage Hopping einplane...


12.03.2015, 13:34
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Copyright by graspopmetalmeeting.de
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de