Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 02:13




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
 Line Up: Pro & Kontra 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2008, 12:11
Beiträge: 3355
Wohnort: Braunschweig
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
3 :-)


29.01.2013, 09:34
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Bei den 5 ist aber Heaven's Basement (die immerhin bis heute immer noch keine Platte haben) mitgezählt, weil ich sie ganz interessant finde, was ich bisher so mitbekommen habe. Bei normalen GMM-LineUps fallen so kleine Bands nicht so hoch ins Gewicht, aber dieses Jahr? :eek:

Iron Maiden, Saxon, Brainstorm, Bullet und eben Heaven's Basement. Das wars dann auch schon... Stone Sour aus Neugier vielleicht.


29.01.2013, 09:50
Profil

Registriert: 31.01.2009, 12:48
Beiträge: 262
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Matthias hat geschrieben:
Iron Maiden, Saxon, Brainstorm, Bullet und eben Heaven's Basement. Das wars dann auch schon... Stone Sour aus Neugier vielleicht.


Matthias, ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber: Wenn Du doch offensichlich nur auf klassischen Metal stehst, dann frage ich mich ganz ehrlich warum Du nicht lieber zum Bang your Head fährst und das Graspop mal Graspop sein lässt. Es zwingt einen doch niemand dort hinzufahren.Iron Maiden spielen ja auch Einzelkonzerte.


29.01.2013, 10:15
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009, 13:03
Beiträge: 3347
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
das ist ja das schöne heutzutage: es gibt etliche verschiedene festivals die nahezu jede geschmacksrichtung abdecken (und die meisten davon sind sogar in detschland oder nachbarländern), die major festivals für den breiten geschmack und die kleineren festivals die oftmals einzelene genres mehr in den fokus rücken, da ist man an kein festival gebunden, wobei man sich als stammbesucher natürlich trotzdem über line-ups ärgern darf

ab wann sich die 160 euro letztendlich für den besucher lohnen liegt immer am individuellen geschmack, im normalfall sind 160 euro aber schonmal günstiger als alle drei tages-headliner auf einzelkonzerten zu sehen

für mich persönlich sind bislang mit maiden, slipknot, korn, stone sour, in flames, brainstorm und heaven's basment 7 bands wirklich interessant, zudem würde ich mir auch bfmv, kreator, saxon und bullet angucken wenns zeitlich passt...da ich bis auf heaven's basement aber schon alle genannten (teils mehrfach) live gesehen hab schwächt das manche band auch wieder etwas ab
bleibt die hoffnung dass noch ein paar volltreffer kommen, und dann ist das line-up auch nicht schlechter als in den vergangenen jahren, denn übers graspop billing gemeckert wird hier schon seit jahren, und oftmals nicht zu knapp

das letzte überragende graspop jahr war für mich 2008 (2011 wäre auch sehr stark gewesen wenn ozzy aufgetreten wäre), aber ansonsten wars doch zuletzt immer eher durchwachsen


29.01.2013, 15:00
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
ich finde Twisted Sister toll, ich mag Within Temptation und U.D.O. auch.

Trotzdem ist es einfach ZU WENIG!


04.02.2013, 11:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009, 13:03
Beiträge: 3347
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
twisted sister hatte ich schon als dritten head in verdacht und freu mich dass es so gekommen ist, ist mir in diesem fall wesentlich lieber als mancher "größerer" name
u.d.o. ist die zweite gute bestätigung für mich heute, das wars dann aber auch leider wieder
within temptation scheinen laut poster auch einen viel zu hohen slot zu kriegen, da könnten mit korn, in flames und eben within temptation auch schon alle drei co-heads feststehen im schlechtesten fall...

insgesamt bin ich mit den headlinern sehr zufrieden dieses jahr, alles bands die ich sehr gerne sehe
dahinter ist es weiterhin zu wenig, da stimme ich zu, aber ein paar gute acts sollten auch noch folgen


04.02.2013, 14:29
Profil

Registriert: 16.03.2012, 18:13
Beiträge: 297
Wohnort: Dortmund
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
2 1/2 dazu

Twisted Sister hätte ich jetzt net als Head erwartet (aber besser wie der Metallica-Verdacht)

bei Overkill Hoffe ich das die am besten Samstags oder Sontags spielen oder freitags sehr spät da ich die jungs nur ungern verpassen würde, die live der Hammer sind

und wenn mich die Langeweile packt und es zeitlich passt guck ich mir noch U.D.O. an


04.02.2013, 16:14
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2008, 12:11
Beiträge: 3355
Wohnort: Braunschweig
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Nachdem das Hellfest Twisted Sister schon als Nothead in Erwägung zieht lag es nahe eine der Hellfest Bands auch als Nothead zu buchen, dass es die gleiche Band wie im letzten Jahr ist und dazu direkt als Head ist, nun ja, es ist sicherlich schlauer den Satz nicht zu beenden...

Versteht das nicht falsch, ich sehe das jetzt nicht aus der Sicht meines Geschmacks, dass ist irrelevant, Musik die mag kann ich in ganz Europa hören, da habe ich freie Auswahl. Hier geht es um die Bewertung des Graspop gemessen an seiner Vergangenheit und an der Konkurrenz in ähnlicher Preisklasse und das Line Up ist dafür nicht nennenswert.

Klingt vernichtend, aber Rock am Ring ist hier wirklich im Vergleich deutlich abwechslungsreicher. Großartig anders ist das auch nicht und abwechslungsreicher in deren Zielgenres. Wir haben halt Maiden mit King Diamond etwas was nicht überall spielt, Twisted Sister war halt letztes Jahr schon mit kompletter Show da (wir bekommen vllt ein Lied mehr...). In Flames spielen zum Beispiel sogar schon bei 'Omas Teich', die ewigen Stammgäste within temptation sogar noch andere große Festivals in Benelux (guckt euch mal deren ranking an) und nein, wir bekommen nicht die kornshow mit head an der Gitarre, die wurde leider nicht gebucht. Hier wird irgendwo für gespart...


04.02.2013, 17:28
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2012, 00:10
Beiträge: 78
Wohnort: Bochum
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
cvs86 hat geschrieben:
within temptation scheinen laut poster auch einen viel zu hohen slot zu kriegen, da könnten mit korn, in flames und eben within temptation auch schon alle drei co-heads feststehen im schlechtesten fall...


Hm, nee... "In Flames" ist zumindest soweit ich es erkennen kann kleiner geschrieben, als Korn und Within Temptation. Also da fehlt wohl noch ein Co-Head. Aber Within Temptation als Co-Head ist schon ziemlich bitter, finde ich. :autsch:


04.02.2013, 18:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 22:55
Beiträge: 293
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Overkill und HSB top, beides absolut geniale Livebands. Aber Twisted Sister als Head......sorry, aber mal ganz davon abgesehen, dass das nicht meine Musik ist, finde ich das schon etwas mager. Ich hätte neben Maiden noch auf einen zweiten Mega-Act gehofft (z.B. Metallica; Sabbath oder meinetwegen auch wieder KISS), aber Twisted Sister spielen da mal locker zwei Ligen drunter... :-(

_________________
"Can't believe all the lying,
All the screams are denying
That the moments of truth have begun" Iron Maiden - When the Wild Wind Blows
http://www.lastfm.de/user/Eddie1975


04.02.2013, 21:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2012, 10:46
Beiträge: 152
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Also, insgesamt sind ja doch ein paar Bands für mich dabei, allerdings hat das Hellfest das viel bessere Programm für mich.
Twisted Sister als Head finde ich auch übertrieben, somal viele die Show letztes Jahr gesehen haben.
Mehr können die als Head auch nicht bringen, denn mehr als 10-12 Lieder haben die nunmal nicht.
Aber was solls. :ka:


07.02.2013, 09:13
Profil

Registriert: 31.01.2009, 12:48
Beiträge: 262
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Naja, die Lieder haben sie schon, aber ich finds auch unverständlich, dass eine Band von einem Jahr aufs Andere aufgrund eines guten Auftittes (die sie im Übrigen seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten regelmäßig abliefern) auf einmal Headlinerstatus genießen soll. Zumal das Credo eines jeden Festivals ja eigentlich sein sollte, Bands maximal alle 2 Jahre zu holen...


07.02.2013, 12:18
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
deathframes hat geschrieben:
Naja, die Lieder haben sie schon, aber ich finds auch unverständlich, dass eine Band von einem Jahr aufs Andere aufgrund eines guten Auftittes (die sie im Übrigen seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten regelmäßig abliefern) auf einmal Headlinerstatus genießen soll. Zumal das Credo eines jeden Festivals ja eigentlich sein sollte, Bands maximal alle 2 Jahre zu holen...


Seh ich auch so, wobei sogar der Zweijahresrhythmus eher die Ausnahme sein sollte. Es ist ja nicht so, das es kaum Bands auf der Welt gäbe.

Bei TS gebe ich halt zusätrzlich zu bedenken, das sie letztes Jahr das Glück hatten, das wohl ein Großteil des Publikums sie noch nie gesehen hatte und eigentlich ne sehr niedrige Erwartung hatte. Ihr Auftritt war wirklich schön und das Publikum hatte Spaß, die Frage ist aber, ob dies reproduzierbar ist, denn 2013 wissen die Leute was kommt und die Erwartung wird da sein, das man im Anschluß wieder genauso amüsiert von dannen zieht, wie letztes jahr. Wird das aber passieren? Gucke ich mir einen Film an, über den ich kaum was weiß und finde ihn total super ist das eine Sache. Gucke ich ihm mir kurz danach nochmal an, wird mich der gleiche Film nicht nochmal so begeistern wie beim ersten Mal, obwohl er keinen Deut schlechter ist, ich kenne ihn aber halt schon. Erwarte ich aber sogar, das ich erneut so begeistert bin, werde ich sogar sehr leicht enttäuscht sein.

Ein weiterer Punkt bei TS wird auch leicht vergessen. Diese Band hatte Null, wirklich Null Showelemente oder ähnliches. Das geht als Co-Head durch, als Headliner fehlt da meistens etwas. Klar, die werden denen hier und da ein paar Pyros spendieren und am Ende gibts Glitterregen oder sowas, aber ist das dann Twisted Sister oder ist das eine Band, die perfekt für den frühen Abend als Stimmungsmacher funktioniert, verbunden mit der Pyroshow von Guns N' Roses und das ganze zum Headliner gemacht?

Ich fand den Co-Head Slot letztes Jahr eigentlich zu hoch, aber ein Headliner auf nem 160€ Majorfestival sind sie einfach nicht - und das soll absolut keinerlei Kritik an der Band sein.


07.02.2013, 12:35
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2010, 17:26
Beiträge: 285
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Ein Vergleich mit dem Hellfest ist ja nahezu nicht zulässig, da das Graspop sich scheinbar dieses Jahr ein komplett anderes Konzept erarbeitet hat (von der, meiner Meinung nach, erstklassigen Mainstage one beim Hellfest hat das Graspop 3 Bands, Twisted Sister, Saxon und Down). Das Graspop geht meiner Meinung nach eher in Richtung des Download Festivals. Man hat 2 gleiche Headliner (und auch sonst auffallend viele Bands die sich überschneiden) und dazu noch Rammstein für ca. 230 EUR. Dazu passt ja auch dieser Post vom Graspop:

"Update: In the past few weeks many of you have inquired about the possibility of Five Finger Death Punch appearing at GMM this year. Please believe us when we say we’ve done everything humanly possible to get them here but unfortunately their European tour concludes before the end of June. Better luck next year!"

Mal ganz von den Vergleichen abgesehen, ist es doch erstaunlich, dass das Graspop keinerlei bandtechnisches Alleinstellungsmerkmal (In Form von Exklusivverträgen, in Form von Headlinern die sonst keiner hat oder auch in Form von Headlinern, die sich nicht in dieser Häufigkeit wiederholen) hat.

Ich werf einfach mal eine Frage in den Raum:

Kann es sein, dass man sich mit der Verpflichtung von Iron Maiden vollkommen übernommen hat?

Wenn das der Grund für die restliche Gestaltung des Festivals wäre, könnte ich auch auf Maiden verzichten, wenn ich daür 3 (!!!) vernünftige vielleicht sogar innovative Headliner bekäme. :autsch:

Ansonsten kann ich mich eigentlich nur anschließen, ich mag Twisted Sister und ich schau sie mir auch sehr gerne an. Grundsätzlich sogar 2x in Folge aber eben nicht als Headliner auf einem Festival dieser Preisklasse!

Ich warte jetzt eigentlich nur noch auf die Bestätigungen von Slayer und Motörhead! Einer davon evtl. sogar als Co.Head? :klatschen: :nein:

_________________
http://www.lastfm.de/user/GrandFunk68


07.02.2013, 13:54
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009, 13:03
Beiträge: 3347
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
dass man sich mit maiden übernommen hat glaube ich kaum, die spielen da ja nicht zum ersten mal und das graspop hatte sicher schon teurere headliner-kombinationen, finaziell dürften die wohl noch den nötigen spielraum haben
nach eben dieser ersten bestätigung kam leider nicht mehr allzu viel an qualität hinzu, das zieht sich wie ein roter faden durch die letzten jahre, dass beim booking vieles schief läuft, gewollt oder ungewollt, und etablierte acts durch newcomer ersetzt werden
vielleicht wird man auch einfach mit der zeit zu gierig und spart am falschen ende, klappt ja auch bei rock am ring oder beim wacken, nur diesen "kultstatus" hat das graspop nicht, da kann es auch schnell mal passieren dass kleinere festivals einem den rang ablaufen und die topacts irgendwann auch einen bogen um dessel machen

dass man sich heute in einem extra post sogar noch entschuldigt dass eine band wie five finger death punch (!) nicht verfügbar ist, ist natürlich schon leicht peinlich, und das vollkommen ohne not :rolleyes:


07.02.2013, 14:25
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Maiden und Slipknot hat man schon "relativ exklusiv", sofern man England nicht unbedingt als in Frage kommende Konkurrenz auffasst, was ich (genauso wie Schweden) nicht unbedingt tun würde, denn es ist durchaus ein Unterschied, ob man als potentieller Besucher aus Deutschland/Belgien/Holland/Frankreich in eins dieser Länder fährt, oder nach England (oder gar Schweden).

Ich finde allerdings nicht, das ein Vergleich zum Hellfest nicht zulässig ist. Beides sind (Heavy)Metal Festivals, beide gehen über drei Tage, kosten in etwa das Gleiche und haben ja auch paarnzwanzig Bands die auf beiden Festivals antreten werden. Da von einer ganz anderen Konzeption zu sprechen, finde ich zu extrem, nur weil sich die LineUps nicht komplett gleichen, was sie aber - speziell bei den Headlinern - in den letzten Jahren eigentlich nicht mehr taten.

Beide Festivals haben im Bereich der (bisher veröffentlichten) größeren Bands hauptsächlich 80er Jahre Metal am Start, dazu ein paar neuere Sachen. Das Hellfest zieht das nur relativ konsequent durch und hat trotzdem (!!) noch genügend große und mittelgroße Namen der moderneneren und härteren Stilrichtungen am Start. Beim Graspop fehlt mir völlig das Konzept und wenn die letzten ca. 20 Namen da nicht noch alles irgendwie "auflösen", wird es ein furchtbares LineUp (Geschmacksunabhängig), denn mit Korn, Within Temptation und In Flames/Stone Sour als Co-Heads für alle drei Tage und dazu noch mit Twisted Sister als Head plus Slipknot zum 3.mal in 5 Jahren... sorry, aber so toll ist Maiden dann nu auch wieder nicht.

Ich hab zuhause ein Ticket fürs Open Flair. Schon klar, ist kein Metal Festival und ich will da auch gar keine "Vergleiche" ziehen. Dieses Ticket hat 59€ gekostet. Dort spielten letztes Jahr Korn, dieses Jahr In Flames, nur um mal aufzuzeigen, das diese Bands einfach nicht die Größe haben, die ihnen beim GMM zugesprochen wird, von Within Temptation will ich gar nicht erst anfangen.

Ich frage mich langsam ernsthaft, was mit der Kohle passiert, sofern wieder 40000+x Leute Tages- oder Wochenendtickets kaufen. Finanzieren wir am Ende doch die immer noch im Raum stehende AC/DC-Geschichte knapp eine Woche später? Das Hellfest kostet das gleiche, hat aber nur die Hälfte der Besucher, dazu noch eine gewisse Menge Tickets zum wesentlich günstigeren Preis verkauft - und finanziert das ja scheinbar auch und hatte ursrünglich auch Iron Maiden und bis zuletzt noch Aerosmith auf der Agenda, die sogar möglicherweise entweder doch noch dazu kommen oder anderweitig ersetzt werden. Aber selbst wenn nicht, an der Aerosmith-Geschichte erkennt man die Qualität des Hellfest-LineUps. Da bricht ein Head weg und die können aufrücken lassen, weil es das LineUp insgesamt einfach hergibt. Klar ist Whitesnake oder Twisted Sister auch dort kein Superheadliner, aber mit dem ganzen hintendran, dürfte kaum einer meckern. Man stelle sich jetzt mal vor, bei uns würden Slipknot oder gar Maiden urplötzlich rausfallen und man müsste aufrücken... dann sieht man mal, wie schwach unser LineUp ist.


07.02.2013, 15:45
Profil

Registriert: 14.06.2012, 13:00
Beiträge: 23
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Ich frage mich immer warum AC/DC "finanziert" werden müssen... als ob da Geld verheizt würde. Wenn die gleiche Location genutzt wird, wird das mit AC/DC wohl ne ziemlich lukrative Geschichte für den Veranstalter- daher müsste ja eigentlich die Qualität fürs Graspop noch eher gewährleistet werden können...vllt klappt die ganze acdc sache auch nicht und dadurch fehlt dem graspop das geld für aerosmith o.ä... jedenfalls werd ich wohl eher beim Hellfest zuschlagen; schade den besonders letztes jahr hats mir in dessel sehr gut gefallen- aber eigtl seh ich das mit dem lineup so wie matthias...


08.02.2013, 05:59
Profil

Registriert: 28.09.2012, 07:29
Beiträge: 13
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Oh mann....jetzt habe ich meine Jungs nach Jahren des "schielens" auf diese genialen Line Ups dazu überredet mal zum Graspop zu fahren und dann das:-))
Ich finde das Line Up fällt deutlich zu allen anderen Jahren ab!
Wenn ich da an Judas Priest, Kiss und Maiden in EINEM Jahr denke uhahaha da wird mir warm ums Herz.
Guns n Roses, Aerosmith...mensch und dieses Jahr...
Ich kann mir gar nicht ausmalen was die langjährigen Fnas denken wenn man nun schon in 5 Jahren 3 mal Slipknot gesehen hat.....
Ich bin naßlos enttäuscht und hoffe auf eine schöne Atmosphäre und gutes miteinander auf dem Camp. Sonst ist das wahrscheinlich schon der Todesstoß nach dem ersten mal...


08.02.2013, 09:32
Profil

Registriert: 16.03.2012, 18:13
Beiträge: 297
Wohnort: Dortmund
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Ich bin naßlos enttäuscht und hoffe auf eine schöne Atmosphäre und gutes miteinander auf dem Camp. Sonst ist das wahrscheinlich schon der Todesstoß nach dem ersten mal...


das war letztes Jahr (mal abgesehen von der Hanfwolke aufm Zeltplatz) gegeben.


08.02.2013, 12:13
Profil

Registriert: 27.06.2012, 01:20
Beiträge: 3
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
@Matthias
Was das buchen der selben Band in zwei aufeinanderfolgenden Jahren betrifft, gebe ich Dir (Euch) recht. Das ist einfallslos und muss nicht sein. Trotzdem muss ich im Fall von Twisted Sister sagen, dass das schon funktionieren wird. Die waren überragend letztes Jahr und nicht von wenigen als der eigentliche Headliner angesehen. Vor Limp Bizkit müssen die sich ganz bestimmt nicht verstecken. So gesehen wurde letztes Jahr ein Fehler gemacht, der nun ausgemerzt wird.

Dee Snider hat 2001 beim BYH gespielt, 2003 hat Twisted Sister beim BYH gespielt, 2005 wieder, 2006 beim Schwesterfestival ROA und 2010 wieder beim BYH. Also eigentlich eine totale Übersättigung in der Region und den Festivalgängern und doch gingen die jedes Mal ab wie die Jahre zuvor. TS sind definitiv ein würdiger Headliner... und Showelemente?? Wer braucht Showelemente? Eine Band, die mehrfach das Swedenrockfestival, Wacken und andere grosse Festivals headlinen kann, bekommt das auch bei Graspop hin. Auf die Musik kommts an und die passt.

Davon abgesehen ist es sowieso so, dass das Line Up vom letzten Jahr hochkarätiger war, als dieses Jahr. Wie auch immer, ich plane, nur wegen Twisted Sister, dieses Jahr nochmal hinzugehen.


11.02.2013, 22:00
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
@PatrickS77:

Es geht ja nicht um oder gegen Twisted Sister. Es geht um das LineUp insgesamt. Einzelne Dinge davon mag man gut finden und auch Argumente dafür aufzeigen können, warum dies andere so sehen könnten.

Hätten wir insgesamt ein klasse Mittelfeld, würde man bei den Headlinern die Abstriche leichter akzeptieren. Hätte man Superheadliner, würde man das schwächere Mittelfeld leichter akzeptieren.

Wir haben aber schwache Headliner (nachvollziehbarerweise würde dies ein großer Slipknot und/oder Twisted Sister Fan vermutlich nicht so sehen) und ein schwaches Mittelfeld und da fallen dann die einzelnen Schwächen halt nochmehr auf.

Zu TS hab ich ja schon geschrieben, das man sehen wird, ob die "Nummer" ein zweites Mal so funktioniert. Die Erwartungshaltung der Besucher, die auch 2012 da waren, ist jetzt riesengroß, letztes Jahr war sie fast bei Null. Diesen Faktor sollte man nicht unterschätzen. BYH und ROA sind übrigens keine "Schwesterfestivals", die haben nur den gleichen Veranstalter (und die gleichen Bierbecher ;-) ), das Publikum überschneidet sich nicht großartig, da die Konzeptionen insgesamt doch sehr unterschiedlich sind. Ist aber egal, alles in allem sollte man doch meinen, das es eine Organisation wie die vom GMM hinbekommt, solche extremen Wiederholungen zu vermeiden,es gibt ja nicht nur 5 Bands auf der Welt, die einen Festivaltag headlinen können. Hierbei finde ich übrigens prinzipiell die Slipknot-Nummer "schlimmer" als die Wiederholung von TS, denn Slipknot ist einfach kein Massenkompatibler Headliner, sondern spricht einen Großteil des Publikums gar nicht an musikalisch. Der "ich guck mir die halt mal an Faktor" dürfte bei den Stammbesuchern auch längst erledigt sein, Man kann 3x in 5 Jahren Iron Maiden holen oder Metallica, aber Slipknot? :rolleyes:


12.02.2013, 09:03
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009, 13:03
Beiträge: 3347
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Matthias hat geschrieben:
Zu TS hab ich ja schon geschrieben, das man sehen wird, ob die "Nummer" ein zweites Mal so funktioniert. Die Erwartungshaltung der Besucher, die auch 2012 da waren, ist jetzt riesengroß, letztes Jahr war sie fast bei Null. Diesen Faktor sollte man nicht unterschätzen.



ich glaube schon dass TS im vorfeld gerade wegen dem tollen auftritt 2012 ordentlich ziehen und von den meisten als vollwertiger headliner akzeptiert werden
wenn sie ihre performance aus dem vorjahr am ende nicht steigern können sind die karten längst verkauft, dann zählen die verantwortlichen schon die scheine
daraus entsteht langfristig dann höchstens ein image-problem fürs graspop, aber für 2013 hat man nochmal das "beste" rausgeholt


12.02.2013, 15:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 22:55
Beiträge: 293
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Matthias hat geschrieben:
Hierbei finde ich übrigens prinzipiell die Slipknot-Nummer "schlimmer" als die Wiederholung von TS, denn Slipknot ist einfach kein Massenkompatibler Headliner, sondern spricht einen Großteil des Publikums gar nicht an musikalisch.



Was ja einfach mal so nicht stimmt. Slipknot sind eine der populärsten und größten (Modern)-Metalbands der Welt, mit einer riesigen Fanbase gerade in Europa. und ziehen regelmäßig Leute aus den verschiedensten Altersklassen und Subkulturen zu ihren Konzerten. Dazu kommt noch, dass Slipknot eine absolut professionelle und mitreißende Liveband sind. Und das sage ich, als jemand, dem ihre Musik auch nicht gefällt, und der sich auch neben Maiden andere Headliner gewünscht hätte. Das spielt aber keine Rolle, denn Slipknot sind selbstverständlich ein würdiger, akzeptabler und auch passender Headliner für ein Festival wie das Graspop - vor allem im Vergleich zu einer Altherren-Band wie Twisted Sister, die seit über 20 Jahren keinen relevanten Beitrag mehr zum Musikgeschehen geleistet hat, Kultfaktor und Liveperformance hin oder her.

_________________
"Can't believe all the lying,
All the screams are denying
That the moments of truth have begun" Iron Maiden - When the Wild Wind Blows
http://www.lastfm.de/user/Eddie1975


12.02.2013, 21:50
Profil

Registriert: 26.11.2012, 12:34
Beiträge: 20
Wohnort: Darmstadt
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Slipknot wäre ja ok, wenn man als 3. Head noch KISS oder Aerosmith gebucht hätte... Aber Twisted Sister ist doch "LEut-Verarsche" :D

Das Hellfest hat heute mal DEF LEPPARD rausgehauen :fleh: :fleh: :super:


15.02.2013, 12:45
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 24.06.2009, 03:41
Beiträge: 545
Beitrag Re: Line Up: Pro & Kontra
Und was ist an Def Leppard so besonders ?? Ich mein....waren doch auch schon mehr als einmal in Dessel und wären ja dementsprechend auch Leutverarsche, oder ?

_________________
Tu dich mal wech mit die komischen Dingers


15.02.2013, 16:24
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Copyright by graspopmetalmeeting.de
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de