Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 04:48




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
 Einsteiger Guide 
Autor Nachricht

Registriert: 06.02.2017, 12:27
Beiträge: 7
Beitrag Einsteiger Guide
Guten Tag, Ich hab mir dieses Jahr das erste mal ein Ticket fürs Graspop geholt und habe bis jetzt kaum Ahnung was da Sache ist. Ich bin kein Festivalneuling allerdings habe ich so Sachen wie Maximale Zahl an Bier p.p oder keine Grills noch nie gehört oder erlebt. Ich würde deshalb einfach mal Fragen ob mich jemand aufklären kann und mir zum Festival und seinen Abläufen was erzählen kann. Wie gesagt diese Getränke- und Grillregel würde ich gerne mal von erfahrenen Besuchern erklärt bekommen. Allerdings interessiert mich auch die Park situation, also wo Parkt man , ist es weit zu den Zelten usw. und wie sieht es mit Musik aus, was darf man mitbringen an Boxen oder darf man es überhaupt nicht ? Ich bedanke mich schonmal ganz herzlich im vorraus für jede Antwort und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.
Lichtmeister. :bier2:


06.02.2017, 12:36
Profil

Registriert: 12.06.2014, 13:05
Beiträge: 363
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Ich mach mal den Anfang:

Von den Parkplätzen aus ist es ein ganz schöner Weg. Ich empfehle STARK eine Sackkarre... Von den Parkplätzen wird im Vorfeld immer ein Plan veröffentlicht, aber wie bei jedem Festival wird man dann vor Ort geleitet. Je nachdem, was noch frei ist, entscheidet sich der Weg. Aber rechne mal so mit 20-30 min Geschleppe.
Es geht dann erst duch eine Ticket Schlange und dann auf den Zeltplatz. Dort wird noch mal das Gepäck kontrolliert. Du solltest darauf achten, dass nichts verbotenes sichtbar ist. Teilweise auch von der Laune der Ordner abhängig. (Ich reg mich immer noch auf, dass man mir meine Salz und Pfeffer Streuer aus Glas weg genommen hat).
Beim Bier steht ja auch eigentlich, dass nur 0,33 er Dosen erlaubt sind, ich habe aber bis auf ein "ausnahmsweise" nie etwas gehört, schon allein weil es in D fast nur 0,5er Dosen gibt. Der einfachste Weg mehr Bier mitzubringen ist es, mehrere Gänge zum Auto zu machen, wenn das Zelt steht.
Grills sind verboten, dennnoch existieren einige auf dem Gelände. Alles was nach der "Kontrolle" auf dem Gelände ist, wird da in der Regel keinem mehr weg genommen...
Noch ein par Hinweise:
- auf dem Zeltplatz ist relativ wenig Platz. Der Zeltaufbau ist recht eng und stressig...
- Die Wege vom Zeltplatz zum Gelände sind recht kurz.
- Essen auf dem Festivalgelände ist sehr teuer, daher am Besten ausreichend mitnehmen.

...später mehr...


06.02.2017, 17:42
Profil

Registriert: 12.06.2014, 13:05
Beiträge: 363
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Verbotenes und nicht verbotenes findest Du hier:
https://www.graspop.be/en/info/faq/boneyard/
hier:
https://www.graspop.be/en/info/accommodations/boneyard/
und hier (unter House rules):
https://www.graspop.be/en/conditions/

Ich denke es gibt Freiräume... aber das Wort des Türstehers is final alta :D

Mit dem Zelten musst Du dir das so vorstellen: Wenn du durch alles durch bist, stehen die lokalen Helfer da und geben mit Flatterband immer nur bestimmte Bereiche zum Zelten frei. Es wird immer gewartet, bis ausreichend Leute da sind, dann wird das nächste Stück Fläche frei gegeben. Je nach Technik bzw Bully Faktor ist es ggf schwer Großzelte oder Pavis hochzuziehen, insbesondere in den vorderen Bereichen.


06.02.2017, 18:33
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Der_Tobi hat geschrieben:
Alles was nach der "Kontrolle" auf dem Gelände ist, wird da in der Regel keinem mehr weg genommen...


Oh, da kenne ich aber etliche Beispiele. Kommt auch auf das Wetter an. Ist es warm und trocken, ist es speziell bei den Grills so, das sie gelöscht werden. Habe ich schon mehrfach mitbekommen, also selbst gesehen.


06.02.2017, 21:34
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2011, 14:22
Beiträge: 31
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Hallo,
habe mich gerade gestern wegen steigender Vorfreude etwas genauer mit den ganzen Regeln auf der offiziellen Seite befasst:

-zu Soundanlagen aufm Camping steht da ein klares "Nein" und du willst das auch echt nicht vom Parkplatz schleppen

-bei Bier gilt schon seit Jahren die 24x0,33l-Regel, bei uns wurde noch nie nachkontrolliert. Diesmal rechnen sie dir aber sogar freundlicherweise um, wieviele 0,5l-Dosen du mitnehmen darfst... Im Prinzip aber TOTAL egal, weil du ja mehrfach zum Auto gehen und nachholen kannst.

-Grills: schwierig. Offiziell sind Einweggrills erlaubt. Allerdings wurde uns die Kohle abgenommen, wodurch sich das auch wieder erledigt hatte. Macht alles in allem keinen Spaß und wir nehmen keine Grills mehr mit. Im Gegensatz dazu haben wir aber im Rucksatz eine 5l-Campinggazflasche und Kocher reinbekommen, also auch hier alles etwas Glücksache.

-Generell versuchen wir, das Gepäck gering zu halten, weil du wie gesagt ALLES was du mitnehmen willst, tragen musst. Ich schließe mich dem Vorredner an und empfehle DRINGEND eine Sackkarre!! Weil sonst Tod durch Armabfallen. Sogar MIT Sackkarre ist man am Ende ziemlich am Arsch, weil die Dinger rollen einfach unfassbar schlecht auf dem dortigen Staub-Erde-Untergrund. Am Besten wäre was mit Ballonreifen :D

Ich hab bei google maps mal nachgemessen weil mich das selbst interessiert hat und bin auf ca. 2km Strecke vom Parkplatz bis Mitte Campingplatz gekommen und ich hatte das Gefühl, dass wir Glück mit dem Parken hatten, es geht noch viel weiter. 2km klingt nicht viel, aber es DAUERT einfach, weil man mitunter Stunden in der Schlange steht. Bändchen holen. Biermarken holen. Und alles immer mit deinem ganzen Krempel dabei. Dann noch die Gepäckkontrolle und dann gehts endlich auf den Campingplatz. Aber wenn man sich dann mal eingerichtet hat wars immer top, dann ist der Weg, den man immer zum Festivalgelände zurücklegen muss, wirklich überschaubar.


07.02.2017, 00:57
Profil

Registriert: 01.03.2015, 14:43
Beiträge: 111
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Ich muss zum Glück nicht auf den Campingplatz, finde die Platz-, Weg-Situation verglichen mit WOA und Anderen aber völlig inakzeptabel.

Wenn von Sackkarre gesprochen wird, dann ist eine GUTE gemeint - mit richtig großen, sicheren Reifen und 2 guten, festen Griffen - und nicht zu schwer - denn das fährt man dann dort nicht hochkant, leicht schiebend, sondern zieht es mühsam, fast waagrecht, hinter sich her.

Einkaufswagen oder so ein Rolli mögen auf der Straße hilfreich sein - im Sand, Schlamm oder Mulch (einige hundert Meter) bleiben sie einfach.... STECKEN, wobei an einigen Stellen Eisenplatten einen Weg bilden.

Ich glaube, bei solchen Festivals haben die Vollhonks es sich angewöhnt, ihr einmal hin geschlepptes Zeug einfach stehen zu lassen und nicht mehr mit nach Hause zu nehmen....

Der Weg zum Camp kann auch kürzer als 1,5 km sein, aber auch eine ganze Ecke länger (wenn man links hinter der Straßenkreuzung ankommt) oder gar - wie 2016 wegen "Hochwasser" über den Fluss geschickt wird (ganz unten nicht mehr sichtbar) - dann sind´s 3 oder 4 km...

Bild


07.02.2017, 09:52
Profil

Registriert: 12.06.2014, 13:05
Beiträge: 363
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Also ich habe so eine Sackkarre, und war damit - was das Handling angeht - immer zufrieden auf dem Graspop (edit: Ich war letztes jahr bei der Matschsituation nicht auf dem Boneyard)



und hier das nicht angezeigte Bild der Parkflächen von Oldie:



07.02.2017, 10:07
Profil

Registriert: 01.03.2015, 14:43
Beiträge: 111
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Ich sah Deines erst, als ich drauf klickte. Vielleicht ist es umgekehrt genauso?

Die Räder Deines Sackkarrens bleiben im Matsch aber auch hängen... Wenn natürlich nur 10 kg und 3 Mann, kein Problem.....


07.02.2017, 13:16
Profil

Registriert: 06.02.2017, 12:27
Beiträge: 7
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Danke erstmal für die ganzen Tipps und Tricks,
Wir haben bis jetzt eigentlich immer einen Bollerwagen dabei gehabt und sind sogar letztes Jahr bei Rock am Ring und dem sumpfland vor Ort ziemlich gut gefahren . Überlegt habe ich mir auch ob ich einen Kocher mitnehme der eine grillplatte besitzt da Festival und grillen irgendwie zusammen gehört :D . Generell hört sich das mit den wegen an wie auf den meisten Festivals also nicht weiter schlimm. Alleine die Musik macht mich leicht stutzig da Musik auf dem Campingplatz schon ziemlich cool ist . Wir kommen zu dritt zum graspop und hatten eigentlich vor wie bei Festivals in der Vergangenheit einen Pavillon mitzunehmen und eine Art "kleines Lager" zu bauen. Pavillon in der Mitte Zelt drumherum . Ist sowas möglich?
Weiterhin danke für alle Antworten, ist echt alles hilfreich.
Lichtmeister.


07.02.2017, 18:05
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Das ist ja wetterabhängig. Im wirklich tiefen Wasser/Matsch/Sand hilft Dir ja eine große Sackkarre (ich sage immer Typ Getränkelieferant :-) ) auch irgendwann nix mehr.

Bei der Packsituation ist es abhängig von den Vorlieben und der Menge bzw. des Gewichts des angedachten Equipments.

Manche gehen lieber ein oder zwei mehr in Ruhe mit lockerem Gepäck. Andere knüppeln die Karren übervoll und sind fix und fertig wenn sie dort ankommen. Jeder wie er mag.

In dem Moment wo aber eh klar ist, das einmal gehen nicht ausreichen wird, empfehle ich jedem, wirklich nur vielleicht einen Rucksack und ansonsten die Zelte mitzunehmen und erstmal dort einzuziehen. Falls man in der Sturm- und Drangzeit da ist, kann es auch schon mal vorkommen, das man da 1-2 Stunden in den Schlangen (Bändchenausgabe, Campingplatzeinlass mit Kontrolle, kuriose Flatterbandabsperrungen und "Platzzuteilung") steht bzw. sich nur sehr langsam vorwärtsbewegen kann. Dann ist viel und vor allem schweres Gepäck extrem hinderlich. Keiner braucht eine ganze Palette Bier in der ersten Stunde dort ;-)


07.02.2017, 18:16
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Lichtmeister hat geschrieben:
Alleine die Musik macht mich leicht stutzig da Musik auf dem Campingplatz schon ziemlich cool ist . Wir kommen zu dritt zum graspop und hatten eigentlich vor wie bei Festivals in der Vergangenheit einen Pavillon mitzunehmen und eine Art "kleines Lager" zu bauen. Pavillon in der Mitte Zelt drumherum . Ist sowas möglich?


Das Graspop hat eine andere Konzeption als viele der bekannten deutschen Festivals. Diese Metal Plaza ist ja rund um die Uhr offen und dort bekommt man auch immer Essen (Frühstückszelt z.B.) und alles was man so braucht. Klar ist es teurer als im örtlichen deutschen Supermarkt, aber hier merkt man im ganzen Umgang schon, das es kaum diese Zeltplatzfeierei gibt, wie man es von woanders kennt. Der Platz ist tatsächlich zum schlafen da, da das Festival ja innerhalb des Plaza- und Bühnengeländes stattfindet.

Daher ist das mit dem "Lager" so eine Sache. Im Prinzip geht das schon, 3x3m Pavillions sind erlaubt. Jetzt kommt aber das "aber": Es kann sich kaum einer vorstellen, der es nicht erlebt hat, aber die Zeltplätze werden wirklich auf cm, wenn nicht mm ausgenutzt, es kann auch leicht passieren, das man nichtmal vor seinem Zelt genug Platz hat für 2 Stühle und einen kleinen Tisch. Generell gilt: je später man ist und damit in kauf nimmt, etwas weiter hinten zu sein, je lockerer wird das. Ist man weit vorne, stehen die zelte so eng, das man eigentlich nichtmal dazwischen hergehen kann.


07.02.2017, 18:23
Profil

Registriert: 12.06.2014, 13:05
Beiträge: 363
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Matthias hat geschrieben:
. Keiner braucht eine ganze Palette Bier in der ersten Stunde dort ;-)


Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas :eek: :bier2: :bier2: :bier2: :bier:


PS: Ich erinnere mich gerade an den, der sein unaufgebautes Zelt einfach auf den Boden gelegt hat und sich darauf / darin eingerollt hat. Und dann hat er sehr lange geschlafen. Der hat bestimmt auch eine Palette Bier in der ersten Stunde gebraucht :D


07.02.2017, 18:24
Profil

Registriert: 12.06.2014, 13:05
Beiträge: 363
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Matthias hat geschrieben:
Lichtmeister hat geschrieben:
Alleine die Musik macht mich leicht stutzig da Musik auf dem Campingplatz schon ziemlich cool ist . Wir kommen zu dritt zum graspop und hatten eigentlich vor wie bei Festivals in der Vergangenheit einen Pavillon mitzunehmen und eine Art "kleines Lager" zu bauen. Pavillon in der Mitte Zelt drumherum . Ist sowas möglich?


...

Daher ist das mit dem "Lager" so eine Sache. Im Prinzip geht das schon, 3x3m Pavillions sind erlaubt. Jetzt kommt aber das "aber": Es kann sich kaum einer vorstellen, der es nicht erlebt hat, aber die Zeltplätze werden wirklich auf cm, wenn nicht mm ausgenutzt, es kann auch leicht passieren, das man nichtmal vor seinem Zelt genug Platz hat für 2 Stühle und einen kleinen Tisch. Generell gilt: je später man ist und damit in kauf nimmt, etwas weiter hinten zu sein, je lockerer wird das. Ist man weit vorne, stehen die zelte so eng, das man eigentlich nichtmal dazwischen hergehen kann.


Ich kann das nur bestätigen. Man sieht Jahr für Jahr Pavillions, aber keine Ahnung wie die das schaffen... Eine Technik könnte sein, dass ihr 3 Wurfzelte habt, die direkt hinwerft und dann den Pavi in der Mitte hochzieht? Ist auf jedenfall der Mörderstress und weit vorne zu dritt eigentlich kaum realisierbar.

Dennoch kann ich Mut machen. Wenn das Zelt erstmal irgendwie steht, ist das Graspop meiner Meinung nach das enstpannteste Festival dieser Größe, welches ich kenne...


07.02.2017, 18:29
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4128
Beitrag Re: Einsteiger Guide
Der_Tobi hat geschrieben:
Matthias hat geschrieben:
. Keiner braucht eine ganze Palette Bier in der ersten Stunde dort ;-)


Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas :eek: :bier2: :bier2: :bier2: :bier:


PS: Ich erinnere mich gerade an den, der sein unaufgebautes Zelt einfach auf den Boden gelegt hat und sich darauf / darin eingerollt hat. Und dann hat er sehr lange geschlafen. Der hat bestimmt auch eine Palette Bier in der ersten Stunde gebraucht :D


Ich sprach von "braucht" lol

Ich kenne das von früher. Ich war auch mal jung, auch wenn man das kaum für möglich hält ;-)

Alles musste mit. Und den Six-Pack 1,5l Wasserflaschen nimmt halt noch einer in die Hand, während er die Palette Bier unter den Arm klemmt. Gaanz blöde Idee :nice: Entspannt geht das ganze echt leichter. Letztes Jahr habe ich da welche gesehen, die hatten 2 Sackkarren und einen Bollerwagen voll mit Paletten und Sixpacks und haben das dann mit mehreren Leuten gestützt und geschoben. Die Zelte wollten die beim zweiten Mal holen. Grandiose Idee :-) Vor allem, als der große Regen kam.


07.02.2017, 18:35
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Copyright by graspopmetalmeeting.de
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de