Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 18:18




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Service für Leute mit Handycap 
Autor Nachricht

Registriert: 11.06.2016, 11:02
Beiträge: 1
Beitrag Service für Leute mit Handycap
Hallo zusammen,

wir wollen 2016 das erste Mal zum Graspop. Nun habe ich mir gestern leider einen Fersenriss zugezogen, muss Gips tragen, auf Krücken laufen und bekomme evtl. einen Rollstuhl organisiert....
Fragen: wie weit isses vom Auto zum Campground?

Wie weit isses vom Campground zum Festivalgelände?
Wie ist jeweils die Beschaffenheit des Bodens? Ist das eher Dreck und Matsch wie in Wacken oder betoniert und sauber wie beimBYH?
Gibts ne Behinderten Sektion auf dem Gelände, von der aus man die Bands vernünftig sehen kann, ohne zerquetscht zu werden?
Soll heissen, ist das jeweils auf Krücken oder Rollie zu bewältigen?
Danke im Voraus für hilfreiche Beiträge....
Wolf


11.06.2016, 11:16
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2008, 17:58
Beiträge: 4132
Beitrag Re: Service für Leute mit Handycap
Hallo,

gute Besserung erstmal.

Es gibt die ein oder andere Erleichterung für (temporär) behinderte Besucher.
Schau mal https://www.graspop.be/en/info/disabled ... facilities , da wirst Du sicherlich fündig. Wnde Dich in jedem Fall vorher an die und nicht erst auf dem Festival. Dort vor Ort haben die einfach unfassbar viel zu tun bei den Eingängen, das es sehr schwierig sein dürfte, da die Entsprechenden Hilfen zu bekommen.

Du wirst dann auch vorab Informationen über Park- und Eingangsmöglichkeiten erhalten.

So richtig Behindertengerecht ist allerdings das Festivalgelände nicht, im Zweifel hilft es sicher, wenn Du immer ein paar Deiner Leute bei Dir hast und nicht irgendwo alleine stehst.

Auch wenn da überall steht, das es voll belegt ist, würde ich mal anfragen.


12.06.2016, 12:39
Profil

Registriert: 26.06.2016, 22:01
Beiträge: 1
Beitrag Re: Service für Leute mit Handycap
zorneswolf hat geschrieben:
Hallo zusammen,

wir wollen 2016 das erste Mal zum Graspop. Nun habe ich mir gestern leider einen Fersenriss zugezogen, muss Gips tragen, auf Krücken laufen und bekomme evtl. einen Rollstuhl organisiert....
Fragen: wie weit isses vom Auto zum Campground?

Wie weit isses vom Campground zum Festivalgelände?
Wie ist jeweils die Beschaffenheit des Bodens? Ist das eher Dreck und Matsch wie in Wacken oder betoniert und sauber wie beimBYH? Hab hier auch nen Artikel gefunden, zu nem Urteil das greift, wenn doch was passiert.
Gibts ne Behinderten Sektion auf dem Gelände, von der aus man die Bands vernünftig sehen kann, ohne zerquetscht zu werden?
Soll heissen, ist das jeweils auf Krücken oder Rollie zu bewältigen?
Danke im Voraus für hilfreiche Beiträge....
Wolf


Das geht, wir haben es letztes Jahr auch hinbekommen. Nur nicht entmutigen lassen!


26.06.2016, 22:04
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Copyright by graspopmetalmeeting.de
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de